FÖRDERVEREIN | KÜHKOPF FÄHRE
                                                      FÖRDERVEREIN    |  KÜHKOPF FÄHRE

Reger Besuch an der „Fähr“

 

3 Fähraktionstag der Kühkopf-Fähre

 

„Erbarmen, die Hessen kommen!“ Den Titel der Rodgau Monotones von 1984 hatte am ersten Juliwochenende tatsächlich niemand im Ohr. Im Gegenteil, der „Verein zur Verbindung der Kulturlandschaften Altrhein und Insel Kühkopf e.V.“, kurz Förderverein Kühkopf-Fähre, juchzte vor Freude, dass die Hessen so zahlreich über den Rhein übersetzten.

Anlässlich des 1250 jährigen Jubiläums der Gemeinde Gimbsheim übernahm der Touristikverein der VG Eich die Finanzierung des Aktionstages.

Denn in der langen Geschichte gehörten Gebiete des südwestlichen Teils der Insel Kühkopf vor der Rheinbegradigung zu Gimbsheim. Bis in die 1960er Jahre unterhielt die Gemeinde sogar einen eigenen Fährbetrieb, um die Bearbeitung der landwirtschaftlichen Flächen zu gewährleisten. Deshalb wollte der Touristikverein auch Besucher aus Hessen zum Orts-und Straßenfest anlässlich der 1250-Jahrfeierlichkeiten am ersten Juliwochenende nach Gimbsheim einladen.  Die Rechnung ging auf.

Trotz des unbeständigen Wetters warteten bereits zur ersten Fahrt um 11 Uhr vormittags zirka 40 Radfahrer an der Anlegestelle auf dem Kühkopf bis die Fähre übersetzte. Mit der Kamera dabei war Guntersblums Bürgermeisterin Claudia Bläsius-Wirth und interviewte die Radfahrer. „Herzlich willkommen in Rheinhessen. Was ist Ihr Ziel?“

Wir wollen nach Gimbsheim zum Ortsjubiläum oder wir wollen zum Hoffest nach Guntersblum waren die häufigsten Antworten.

 

Derweil informierte der Touristikverein der VG Eich im Infostand auf der hessischen Seite über das Gimbsheimer Jubiläumsprogramm. Außerdem gab es noch viele weitere Informationen zu den touristischen Angeboten in Rheinhessen sowie eine Radkarte, damit sich auch niemand verfahren konnte. Am Guntersblumer Fähranleger konnten sich die Gäste am Infostand des Fördervereins Kühkopf-Fähre und der VG Rhein- Selz in die Mitglieder- und Unterstützerliste eintragen, aber auch Veranstaltungshinweise erhalten oder beim Weinstand Zimmer ein Gläschen Rheinhessenwein genießen.

 Am Ende des Tages querten rund 280 Fährgäste den Rhein. Achtzig Prozent davon setzten von der hessischen zur rheinhessischen Seite über und besuchten die 1250-Jahrfeier  in Gimbsheim. Andere unternahmen kleine Radtouren rund um Gimbsheim, Guntersblum bis Ludwigshöhe oder genossen einfach die Wege am Rhein entlang, um dann irgendwann am Tag wieder zurück auf die hessische Seite überzusetzen. 2018 soll die Fähre zwischen Guntersblum und Kühkopf in Dauerbetrieb gehen. Derzeit läuft die  Ausschreibung zum Bau der Fähre. Die Fertigstellung wird voraussichtlich rund 22 Wochen dauern. Die Fähre soll den Guntersblumer Rheinanleger permanent mit dem Naturschutzgebiet Kühkopf auf der hessischen Flussseite verbinden. Läuft alles wie geplant, wäre es die erste Personenfähre mit Elektroantrieb, die dauerhaft auf dem Rhein verkehrt.

 

 

 

 

HESSENTAG - Am Thementag Radwege 17.06.17

Am letzten Samstag durften wir zu Gast sein am Stand des Landkreises Groß-Gerau in Halle 1 des Hessentages in Rüsselsheim.

Sehen Sie einen kleinen Rückblick in Bilder und klicken Sie auf diesen Link:  KÜHKOPF-FÄHRE auf dem HESSENTAG

Rückblick auf ein wochenende mit extremen wetterunterschieden !

                       AKTIONSTAGE 2017                                  30.04.2017  |  01.05.2017  | 02.07.2017  |  20.08.2017                         |  17.09.2017  |  15.10.2017 |

jeweils von 11 - 18 Uhr  -  im August am Kellerweg-Fest sogar bis 20.00 Uhr

Leider findet noch kein regelmässiger Fährverkehr statt.

 

Nutzen Sie die AKTIONSTAGE, die die IG Kühkopf-Fähre seit 2014 anbietet.

 

 

 

 

Informationen zum ZWECKVERBAND  - 

         Träger der Investition - und zukünftiger Betreiber  -

 

unter:   Zweckverband Kühkopf-Fähre  -  mit Sitz in Guntersblum, Rathaus

IG PAPIER.pdf
PDF-Dokument [116.2 KB]

Fähre Guntersblum – ein Stück Kulturgut und Lebensqualität vor dem Aus?          

n

                   Das muss nicht sein!

b

Der bisherige Fährverkehr wurde offiziell zum Saisonende 2012 eingestellt, eine Nachfolgelösung konnte kurzfristig und auf Grund der finanziellen Situation bisher nicht realisiert werden. Die IG KÜHKOPF Fähre ist der Ansicht, dass trotz finanzieller Notlage die Verbindung zwischen Kühkopf/Riedgemeinden und den Gemeinden der Rheinterrasse nicht aufgegeben werden darf. Daher organisiert die IG Aktionstage, an denen eine Charter-Fähre aus Nierstein jeweils von 11-18 Uhr pendelt.

Die sehr erfreuliche Resonanz zeigt, welches Interesse Rechts und Links des Rheins an einem dauerhaften Fährverkehr besteht.

 

Die Ziele der IG sind:

  • Aufrechterhalten des Fährbetriebs durch monatliche Aktionstage
    Aufbauen einer dauerhaften Fährverbindung ab Ostern 2014
    Aufmerksamkeit erzeugen und werben bei Politik und Wirtschaft
    Geschichtliche Bedeutung und das Jubliäumsjahr Rheinhessen 2016 herausstellen
    Mitarbeiten an dem Leuchtturmprojekt - „Solarfähre“
    Verbindung herstellen für Tagesgäste aus Hessen, um den Tourismus an der Rheinterrasse zu beleben: Natur, Wein und Kultur erleben.
  • Verbindung herstellen für Tagesgäste aus Rheinland-Pfalz, um das bedeutende Kultur-  und Eventzentrum Hofgut Guntershausen zu erreichen.
  • Zugang schaffen zum Europareservat Kühkopf als Naherholungs- und Bildungsziel
  • Erhalten des „Kulturgutes“ Kühkopf-Fähre
  • Abindung an den linksrheinischen Rheinterrassenhöhenweg und den rechtsrheinischen  Radfernweg R 6 schaffen

 
Dies ist nur möglich wenn auch Sie sich entscheiden, das Projekt KÜHKOPF-Fähre ideell zu unterstützen!

  • Zeigen Sie Ihre Verbundenheit mit Ihrer Unterschrift in der Namensliste.
  • Bleiben Sie auf dem Laufenden mit dem Fährnewsletter.
  • Sie zahlen keinen Beitrag - die IG nimmt keine Spenden an.
  • Ihre Daten werden streng vertraulich behandelt und nur zu vorgenanntem Zweck verwendet.

 

Zeigen Sie mit Ihrer Unterschrift Ihre Unterstützung für die IG und den Erhalt der Fähre, damit es ab 2015 wieder ganz selbstverständlich heißt:

 

 „…die Fähr fährt!“

 

Info und Kontakt: www.verkehrsverein-guntersblum.de

Projektbeauftragte IG: Claudia Bläsius-Wirth – Tel.: 06249-908090 cbw@guntersblum.de    

Die IG KÜHKOPF Fähre ist eine private Initiative engagierter Bürger und Vereine, die mit ihrem Einsatz keine wirtschaftlichen oder politischen Ziele verfolgt. Es geht ausschließlich um pragmatische und realisierbare Möglichkeiten den Fährbetrieb dauerhaft zu sichern.

Plakat 2017 Terminübersicht
2017 aktionstage auf Sponsorsuche.pdf
PDF-Dokument [333.5 KB]

AKTIONSTAGE in 2017  30.04.2017  |  01.05.2017  | 02.07.2017  |  20.08.2017  | 17.09.2017  |  15.10.2017  |

Beitrittserklärung Förderverein
SEPA Beitrittserklaerung Förderverein.pd[...]
PDF-Dokument [20.8 KB]
Satzung des Fördervereines
Satzung Förderverein Kühkopf Fähre.pdf
PDF-Dokument [118.2 KB]

Sponsoren -2017-

Sponsoren -2016-

Sponsoren -2015-

Kontakt

IMPRESSUM:

Verein zur Verbindung der Kulturlandschaften Altrhein und Insel Kühkopf e.V.

Vorsitzende:

Claudia Bläsius-Wirth

Alsheimer Str. 32

67583 Guntersblum

Kontakt:
Telefon: +49 6249 908090
E-Mail: info@kuehkopf-faehre.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© s´Weinspiel @ CBW